Finnische Grillkota WOLFF Basic 9Eine Grillkota – Was ist das eigentlich?

Grillkotas, auch Grillhütten genannt, sind der neueste Trend aus Skandinavien. Die Skandinavier sind ja dafür bekannt, bemerkenswerte Dinge zu erschaffen. Man bedenke allein die Zahl der Menschen die sich für die Idee Namens Sauna begeistern konnten. Die Grillkota ist ebenfalls eine begehrenswerte Holzkonstruktion. Durch die kleinen Fenster und dem kleinen Dach sieht die Grillhütte aus wie ein kleines Schloss. Im Inneren der Grillhütte kann man bei eisig kalten Minusgraden wohlig am wärmenden Grill sitzen und leckere Mahlzeiten zubereiten.

Ursprünglich stammt die Grillkota aus dem Norden Europas, dort weiß man wie man, Gemütlichkeit und Vergnügung wortwörtlich unter einem Dach bekommt, und dies nicht nur bei sommerlichen Temperaturen. Eine Grillkota ermöglicht es nämlich, auch im Winter problemlos zu grillen. Durch das gemeinsame Zubereiten der Speisen und dem gemütlichen Beisammensein rund um die Feuerstelle wird jeder Abend unweigerlich im Gedächtnis bleiben. Im Sommer kann man bei Modellen des Herstellers ISIDOR die Seitenteile abnehmen und somit die Grillhütte im Handumdrehen zu einem Pavillon verwandeln.

Wie funktioniert das Grillen in einer Grillkota?

Durch einen integrierten Grillofen, ist es möglich, wie beim „normalen“ Grillen, das Grillgut zu garen. Der durch das Grillen entstehende Rauch entweicht durch den verbauten Schornstein nach Außen. Ähnlich dem Prinzip der Dunstabzugshaube in der heimischen Küche. Um das Ambiente beim Grillen in den eigenen vier Wänden zu steigern, haben die Finnen die Grillkota erfunden. Und aus den eigenen vier Wänden mal eben, sechs oder gar acht erschaffen.

Da Grillen eines der beliebtesten Freizeitvergnügen unter Deutschen ist, fällt es vielen Menschen hierzulande schwer, auf das geliebte Grillen zu verzichten. Um dem harmonischen Beisammensein noch die Krone aufzusetzen, schaffen sich immer mehr Menschen hierzulande eine Grillkota an. Zugegeben: Es gibt nichts angenehmeres als, bis spät in die Abendstunden in einem kleinen gemütlichen Holzhäuschen zu sitzen und zu grillen. Dabei kann man manche Grillhütten mit einer Fläche von über 20qm jedoch nicht mehr klein nennen. Groß sind jedoch nicht nur einige Grillhütten, sondern auch die Auswahl an möglichem Zubehör: Rentierfelle, farbige Dachschindel, verschiedenen Tischversionen, Sitzpolster, Krüge, Töpfe, Schüsseln und viele andere Zubehörteile. Ein stylisches Geweih über der Eingangstür gibt Ihrer Grillkota dann den Feinschliff.

Folgen auch Sie dem Trend und holen Sie sich ein Teil Skandinaviens in Ihren Garten!

Wie bau ich meine Grillkota auf?

Grillkota BauplanFür Ihre Grillhütte im Garten benötigen Sie ein einfaches Fundament. Die Vorbereitungsarbeiten sollten sie am Besten schon erledigt haben, bevor Ihre Grillkota eintrifft. Ein Fundament garantiert durch eine feste und ebene Fläche, dass Ihre Grillhütte fest und sicher steht.

Für eine Grillkota können Sie zwei Fundamente verwenden; ein Betonfundament oder ein so genanntes Streifenfundament. Für einfache Bauten im Garten hat sich das Streifenfundament bestens bewährt, dieses können Sie auch für Ihre Grillkota verwenden. Um frühstmöglich mit den Fundamentarbeiten zu beginnen, können Sie sich vorab bei Ihrem Hersteller einen Fundamentplan besorgen. Dieser wird meist als pdf-Dokument zum Download bereitgestellt und kann ausgedruckt werden. Somit haben sie ausreichend Zeit Ihr Fundament zu fertigen und können direkt am Tag Ihrer Lieferung mit dem Aufbau beginnen.

Vor dem Aufbau sollten Sie jedoch ein wenig Zeit in die Planung investieren. Diese beginnt mit der Überprüfung der Bestandteile anhand der beigelegten Teileliste.

Empfehlung: Drei Personen sind optimal, um die Grillhütte fachgerecht aufzubauen.

Folgend haben wir für Sie 5 wichtige Tipps zusammengestellt:

  • Ein Elektroanschluss in der Grillhütte kann sehr nützlich sein.
  • Um das Umkippen des Grilltisches zu verhindern, empfehlen wir Ihnen den Grilltisch am Sockel zu befestigen.
  • Setzen Sie die Öffnung des Grills in Richtung Tür, dies verringert die Distanz zur Tür, dadurch lässt sich die Asche besser entsorgen.
  • Hängen Sie bei der ersten Installation den Grillabzug so tief wie möglich und justieren Sie erst danach die Höhe, je nach Stärke des Rauchabzugs
  • Decken Sie die Belüftungsrohre im Fundament (3 Stück) mit luftdurchlässigen Kappen ab, dadurch vermeiden Sie das Eindringen von kleinen Tieren.

Wie halte ich meine Grillkota in Stand?

Manche Hersteller verwenden unbehandeltes Holz, hier empfiehlt es sich die Grillkota nach dem Aufstellen mit einer Holzschutzlasur zu behandeln, optimal mit zwei Anstrichen. Je nach witterungsbedingten Einflüssen ist Ihre Grillkota dann bis zu 3 Jahre gut geschützt. Zusätzlich sollten Sie Ihre Grillhütte in regelmäßigen Abständen kontrollieren und gegebenenfalls an besonders ausgesetzten Stellen nachbehandeln.

Zum Grillen in der Kota können Sie handelsübliche Grillkohle verwenden. Achten Sie beim Entsorgen der Asche gut darauf, dass sie völlig erloschen ist!

Funktion einer Grillkota GrillhütteWie funktioniert eine Grillkota?

Die Grillkota stellt nicht nur eine Möglichkeit für das Grillen dar, sondern kann auch für Entspannung sorgen. Meist sind Grillkotas so aufgebaut, dass sich in der Mitte eine Feuerstelle befindet. Rund um die Feuerstelle sind meist Sitzmöglichkeiten gegeben. Der Grill steht im Zentrum der Kota und stellt somit das Herzstück der Grillhütte dar.

Die Grillfunktion:

Grundsätzlich verwendet man den Grill in der Kota wie auch den handelsüblichen Grill im Garten. Damit der entstehende Rauch jedoch nicht in der Grillhütte verbleibt, bietet ein Rauchabzug, oder auch Rauchfang genannt, die Möglichkeit, dass der Rauch nach draußen entweichen kann.

Die Wärmefunktion:

Neben der Grillfunktion bietet die Kota auch eine Wärmefunktion, dank der Feuerstelle. Aufgrund dieser Funktion muss auch im Winter nicht an zusätzliche Wärmequellen gedacht werden, da die Wärme, die von der Feuerstelle ausgeht, für die Fläche der Grillkota vollkommen ausreichend ist.

Wichtig: Der Rauchabzug Test! Damit der Rauchabzug ordnungsgemäß arbeiten kann, darf sich in der Grillkota kein Unterdruck bilden! Sollte dies der Fall sein, bedeutet das, dass der Rauch nicht nach oben steigen kann, sondern aufgrund der Zugluft im Inneren der Grillhütte bleibt. Um einen Unterdruck auszuschließen, sollten Sie vor der ersten Inbetriebnahme des Grills einen kleinen Test durchführen. Am besten stellen Sie an verschiedenen Stellen in der Grillkota Kerzen auf und entzünden diese. Danach öffne Sie alle Fenster und Türen und schließen Sie diese nach und nach wieder. Behalten Sie dabei die Flammen der Kerzen stets im Blick. Sobald alle Fenster und Türen geschlossen sind, dürfen sich die Flammen der Kerzen nur in Richtung Rauchabzug bewegen. Zudem sollte darauf geachtet werden, dass der Rauchabzug ausreichend groß im Durchmesser ist, um den Rauch vollständig nach draußen zu führen. Doch generell wurde daran bei so gut wie allen Modellen auf dem Markt gedacht.

Welche Arten von Grillkotas gibt es?

Grillkotas stammen ursprünglich aus dem Norden Europas und sind seit einiger Zeit auch in Deutschland sehr beliebt geworden. Grillkotas werden in viele Ausführungen angeboten. Die meisten Grillkotas werden meist in sechs- oder achteckiger Form angeboten.

Grillkota Bausätze:

Die kostengünstigste und einfachste Form der Grillkota stellen die Bausätze dar. Bei diesen Modellen werden die einzelnen Teile mittels Plan nur noch zusammengebaut und schon kann das Grillen beginnen. Das Fundament müssen Sie jedoch selbst erstellen.

Grillkota Bausätze gibt es in unterschiedlichsten Ausführungen, diese unterscheiden sich jedoch nicht nur in der Größe, sondern auch im mitgelieferten Zubehör. Viele Grillkota Besitzer haben jedoch Ihre eigenen Wünsche und Vorstellungen und verzichten auf das mitgelieferte Zubehör.

Grillkota mit Sauna:

Neben der herkömmlichen Grillkota gibt es allerdings auch noch die Grillkota mit Sauna. Auch für diese Option gibt es ebenfalls Bausätze.

Wichtig! Bei Grillkotas mit Sauna muss ein entsprechendes Holz gewählt werden! Denn das Holz muss die Feuchtigkeit, welche durch die Sauna entsteht, ohne Beschädigungen davonzutragen, aushalten. Da sich die Feuchtigkeit im Holz absetzt, sollte auf Holzarten gesetzt werden, die auch sonst bei Saunen verwendet werden.

Meistens enthalten Grillkotas mit Sauna einen eigenen kleinen Raum welcher mit einem Saunaofen ausgestattet ist. Wenn Sie sich für eine Grillkota mit Sauna interessieren, sollten Sie etwas großzügiger denken. Der Saunaanbau ist meist etwas knapper bemessen, dennoch haben in den meisten Modellen mindestens 3 Leute darin Platz.

Grillkota mit abnehmbaren Wänden:

Der Hersteller ISIDOR, bietet Grillkotas mit abnehmbaren Wänden an. Diese sind besonders im Sommer sehr beliebt. Da sie mit wenigen Handgriffen zur einer Art Pavilion umfunktioniert werden können.

Welche Funktionen sind bei einer Grillkota wichtig?

Damit Sie nach dem Kauf einer Grillkota nicht enttäuscht werden, sollten Sie auf die grundlegenden Funktionen und Ausstattungsmerkmale Acht geben. Die meisten Grillhütten, weisen bereits eine hohe bis sehr hohe Qualität auf. Dennoch sollten Sie auf folgende Aspekte achten:

Die Isolierung:

Da Ihre Grillkota ganzjährig und somit bei jeden Wetter im Garten steht, sollte die Isolierung gut gewählt sein. Die meisten Grillkota Bausätze weisen eine sehr gute Isolierung auf, an denen es nichts auszusetzen gibt. Im Gegensatz dazu können beim Selbstbau einer Grillhütte einige Schwachstellen auftreten. Die Grillhütte könnten gegebenenfalls undicht sein, und Feuchtigkeit aufnehmen, dies würde jeden Grillabend zu einem Desaster machen.

Das Material:

Für eine Grillkota wird Fichten- oder Kiefernholz empfohlen. Bevor sie die erste Schicht Holzlasur auftragen muss Kiefernholz noch gegen Blaufäule behandelt werden. Fichtenholz ist jedoch nicht so anfällig gegen Blaufäule. Finnische Grillkotas bestehen meist aus Kiefernholz, da dieses Holz besonders widerstandsfähig ist. Aber auch Fichtenholz kommt sehr häufig zum Einsatz, da es ähnliche Eigenschaften wie Kiefernholz aufweist. Kiefernholz hat ein sehr langsames Wachstum, welches durch strenge und kalte Winter bedingt ist. Dadurch liegen die Jahresringe von Kiefernholz sehr eng beieinander, wodurch das Holz sehr widerstandsfähig wird. Sie sollten jedoch nicht nur beim Holz auf hohe Qualität wert legen. Auch Dachschindeln, Fenster, Türen und die Grillanlage sollten eine hohe Qualität aufweisen.


Mit oder ohne Sauna?

Eine Grillkota kann auch mit einem Saunaanbau kombiniert werden. Grillkota Bausätze besitzen meist alles was benötigt wird. Von der Grillanlage bis hin zum Saunaofen ist alles enthalten. Auch die Sitzbänke der Sauna bestehen aus speziell für Feuchträume geeignetes Holz. Dieses weist eine hohe Widerstandsfähigkeit gegenüber Hitze und Nässe auf. Sollten Sie jedoch eine Grillkota mit Sauna selbst bauen wollen, müssen sie die Bedingungen für die jeweiligen Bereiche beachten. Sollten Sie sich hierüber nicht ganz im Klaren sein, empfehlen wir Ihnen ausdrücklich einen Grillkota Bausatz zu erwerben. Bei diesen können Sie sich absolut sicher sein, dass auf alles geachtet wurde. Denn nichts wäre enttäuschender, als nach umfangreicher Planung, einem mühevollen Aufbau und hohen Anschaffungskosten nur ein mittelmäßig zufriedenstellendes Ergebnis vorzufinden.

Wenn Sie sich für eine Grillkota mit Sauna interessieren, sollten Sie besonderes Augenmerk auf den Saunaofen legen. Dieser wird häufig elektrisch betrieben. Hierbei spielt wiederum der Verbrauch eine Rolle. Auch wenn Sie die Sauna nicht jeden Tag nutzen, kann es schon passieren, dass auf der Stromrechnung mal der ein oder andere Euro dazu kommt. Achten Sie deshalb auf den Verbrauch des Saunaofens. Dementgegen benötigt ein herkömmlicher Holzofen nur Brennholz. Bei Diesem kann man die exakte Temperatur jedoch nicht regulieren.

Sollten Sie sich für einen elektrisch betriebenen Saunaofen entschieden haben, planen Sie die Stromzufuhr im Vorhinein!

Was kostet eine Grillkota?

Der Preis einer Grillkota richtet sich stark nach Ihren Bedürfnissen. Je nachdem über welche Funktionen und welcher Ausstattung Ihre Grillkota verfügen soll, ist dem Preis nach oben hin keine Grenze gesetzt. Im Internet finden Sie qualitative Grillhütten ab ca. 3000 Euro, mit einer Grundfläche von 11,4 Quadratmeter und einem Durchmesser von 379 Zentimeter.

Als Beispiel das Modell Kylie von Palmako aus nordischer Fichte.

Die Größe:

Grillhütten sind meist in der Größe von 6 bis 24 Quadratmetern zu finden. Generell kann man sagen; desto größer die Grundfläche der Grillhütte, desto höher der Anschaffungspreis. Dies ist jedoch nur ein Richtwert, denn es gibt durchaus größere Grillhütten, die sich preislich aber nur minimal unterscheiden. Hierbei sollten Sie jedoch bedenken, dass bei diesen Modellen gegebenenfalls bei der Verarbeitung oder beim verwendeten Material eingespart wurde.


Die Ausstattung:

Zahlreiche Hersteller bieten nicht nur Bausätze für Grillkotas an, sondern bieten zudem noch eine Vielfalt an Zubehör an. Von der Grillplatte bin hin zur Sitzgarnitur. Je mehr Zubehör Sie wünschen, desto höher gestaltet sich der Kaufpreis. Wenn Sie sich jedoch für die Grundausstattung entschieden haben und den Innenraum Ihrer Grillhütte nach eigenem Ermessen ausstatten möchten, können Sie hierbei einiges sparen.

Zusatzfunktion Sauna:

Die Grillkota kann nicht nur zum Grillen und gemütlichen Beisammensitzen verwendet werden. Auch die Saunafunktion ist eine sehr beliebte Zusatzfunktion. Diese Funktion ist natürlich mit höheren Kosten verbunden, bietet Ihnen hingegen ein eindrucksvolles Erlebnis. Eine Grillkota mit Saunaanbau ist schon ab ca. 7000 Euro erhältlich und hat eine Grundfläche von 13,5 Quadratmeter.

Grillkota Installation – Ablauf und Vorgehen

Beim Aufbau in Ihrem Garten sollten Sie systematisch vorgehen.

Die 3 wichtigsten Faktoren hierbei sind:

  • Handwerkliches Geschick
  • Das richtige Werkzeug
  • Ein ausführliche Anleitung

Das benötigte Werkzeug finden Sie HIER.

Das Fundament mit Belüftung

Das Fundament stellt die Basis der Grillkota dar und sollte entsprechend der Größe angelegt werden. Damit das Fundament eine ausreichende Tiefe aufweist, sollte dieses etwa 25 Zentimeter ins Erdreich reichen. Bevor das Fundament mit Beton ausgegossen werden kann, muss allerdings in den meisten Fällen auch noch die Belüftung angebracht werden. Damit das Fundament einen festen und sicheren Halt aufweist, sollten Bretter an den Seiten angebracht werden.

Die Belüftung wird in einem zweiten Schritt bei der Grillkota aufgestellt. Diese wird meist in der Mitte errichtet, wobei sich an die Vorgaben des Herstellers gehalten werden sollte. Genaue Messungen sind hier das Um und Auf. Die Belüftung muss so angebracht werden, dass sich diese bei Fertigstellung der Grillkota genau unter dem Schornstein befindet, damit die Grillluft ausreichend abgeleitet werden kann.

Der Beton kann mittels Zementmischmaschine hergestellt werden, wobei auf die richtige Zusammensetzung geachtet werden sollte. Zu welchen Teilen Wasser und Zement gemischt wird, findet sich bei den Angaben des Herstellers. Beim Betonieren ist darauf zu achten, dass die Fläche eben ist und nichts verrutscht. Zudem sollte nur so viel Beton benutzt werden, dass nichts an den Rändern überquillt.

Das Grundgerüst:

Bei Bausätzen sind alle Teile, die für den Zusammenbau der Grillkota notwendig sind, bereits im Lieferumfang enthalten. Hierbei sollte sich an die Vorgaben des Herstellers gehalten werden. Übersicht kann sich verschafft werden, indem die einzelnen Bauteile ausgebreitet und nach und nach miteinander in Verbindung gebracht werden. Empfehlenswert für den Aufbau einer Grillkota sind zusätzliche Helfer. Da die Seitenwände oftmals relativ sperrig und schwer sind, ist es kaum möglich das Grundgerüst alleine aufzustellen. Nachdem die Seitenwände aufgestellt wurden, kann es auch schon an die Isolierung gehen. Oftmals befinden sich im Lieferumfang einer Grillkota eigene Platten, die an der Außenseite angebracht werden. Diese Isolierungsplatten sorgen nicht nur dafür, dass Feuchtigkeit in der Grillkota keine Chance hat, sondern isolieren auch die entstandene Wärme, wodurch eine zusätzliche Heizquelle nicht notwendig wird.

Das Dach:

Das Dach wird erst aufgesetzt, wenn das Grundelement bereits steht. Nun können auch die mitgelieferten Schindeln montiert werden. Auch die Dachrinne, damit das Wasser bei Regen abfließen kann, wird in diesem Arbeitsschritt montiert.

Die Türen und Fenster:

Einer der letzten Schritte stellt die Montage der Türen und Fenster dar. Diese sollten gut eingestellt werden, damit keine Zugluft in der Grillkota entstehen kann. Dies kann durchaus mal eine kleine Spielerei werden. Zur Kontrolle, ob Fenster und Türen dicht sind, kann nach dem Aufbau der Grillkota eine Kerze zur Hand genommen werden. Wenn die Flamme vor den Fenstern oder der Türe unruhig wird, besteht eine Zugquelle, die möglichst beseitigt werden sollte.

Innenausstattung:

Der letzte Schritt besteht bei der Einrichtung der Innenausstattung, wobei auch das Aufstellen der Grillstelle inkludiert ist. Diese wird an der dafür vorgesehenen Stelle aufgestellt. Auch der Dunstabzug kann in diesem Arbeitsschritt angebracht werden. Befinden sich zusätzliche Einrichtungsgegenstände im Lieferumfang können auch diese aufgestellt werden.

Internet oder Fachhandel – Wo kaufe ich meine Grillkota am besten?

Die Grillkota kann heutzutage nicht nur im Fachhandel gekauft werden, sondern auch das Internet bietet eine große Auswahl an Grillhütten. Um Ihre Entscheidung zu erleichtern, haben wir für Sie die jeweiligen Vor- und Nachteile zusammengefasst.

Vorteile Fachhandel:

Der Fachhandel bietet den Vorteil, dass die meisten Grillkotas, die im Angebot zur Verfügung stehen im Außenbereich bereits aufgebaut sind. So können Sie sich schon mal ein Bild von der Größe und dem Innenraum machen. Daten und Fakten über die Größe und die Quadratmeter können für Sie sehr nützlich sein, aber die Vorstellung darüber, wie groß eine Grillkota in Realität erscheint, hält sich meist in Grenzen. Selbst wenn Sie die Maße mit einem Maßband vermessen und die Eckpunkte abstecken sollten, sehen sie nur die Grundfläche, doch die dreidimensionale Vorstellung fehlt. Zusätzlich steht Ihnen im Fachhandel ein Verkäufer zur Seite, bei dem Sie Informationen einholen können. Dies kann Ihnen bei einer Kaufentscheidung weiterhelfen.

Nachteile Fachhandel:

Grundsätzlich kann man sagen, dass der Fachhandel leider nur ein begrenztes Sortiment hat. Zudem wird nicht jedes einzelne Modell im aufgebauten Zustand zur Schau gestellt, sondern häufig nur die Neuerscheinungen. Hierdurch werden sie womöglich in eine Richtung gelenkt, die von Ihnen so gar nicht so geplant war. Dadurch kann es passieren, dass Sie vielleicht eine Grillkota kaufen, die für Sie anfangs gar nicht in Frage gekommen wäre. Zusätzlich sollten Sie bedenken, dass viele Verkäufer Sie nicht objektiv beraten, sondern Ihre Beratung eher an die Gewinnspanne orientiert ist. Außerdem kommen dazu noch einige andere Faktoren wie; die langen Wartezeiten an den Kassen, die Wartezeiten bis endlich ein Verkäufer Zeit für ein Gespräch hat, die Anfahrt oder die Parkplatzsuche. All dies sind Faktoren, die gegen einen Kauf im Fachhandel sprechen. Hinzu kommt der Transport. Grillkotas weisen ein Gewicht von 500 Kilogramm bis hin zu 2 Tonnen auf. Mit dem Familienauto werden Sie die Grillhütte wohl kaum transportieren können. Häufig bietet der Fachhandel eine Lieferung an, die allerdings wiederum mit zusätzlichen Kosten verbunden ist. Wird der Transport in Eigenregie durchgeführt, müssen Sie die Kosten für den Mietwagen und jede Menge Kraft beim Be- und Entladen aufbringen.

Vorteile Internet:

Im Internet finden Sie zahlreiche Modelle von unterschiedlichen Herstellern. Selbst Hersteller außerhalb Deutschlands, sind mit wenigen Mausklicks erreicht. Warte- und Anfahrtszeiten gehören mit dem Online Kauf der Vergangenheit an. Dank dem vielseitigen Sortiment, ist es Ihnen möglich eine Grillkota exakt nach Ihren Anforderungen zu finden. Zudem lassen sich die Preise in sekundenschnelle vergleichen. Auch Sonderangebote oder Rabatte sind im Internet wesentlich schneller zu finden, hierdurch können sie erheblich viel Geld sparen. Neben der Vielfalt, bietet das Internet den Vorteil des Transportes. Meist wird die Grillkota binnen weniger Tage zugestellt, wenn sich der Anbieter in Deutschland befindet. Kommt Ihre Grillkota jedoch aus einem anderen EU Land, müssen Sie mit etwas längerer Lieferzeit rechnen, hierbei lohnt sich das Warten jedoch. Auch Bewertungen oder Erfahrungsberichte können Sie im Internet mit wenigen Klicks abrufen. Diese Erfahrungen anderer Käufer kann Ihnen bei Ihrer Kaufentscheidung verhelfen.

Nachteile Internet:

Der größte Nachteil im Internet ist wohl der fehlende persönliche Kontakt. Dies ist allerdings nur bedingt ein Nachteil, denn Hersteller können in den meisten Fällen direkt kontaktiert werden, wodurch Sie Ihre gewünschten Informationen aus erster Hand erfahren. Durch das hohe Gewicht einer Grillkota können teils hohe Versandkosten auftreten. Aber auch dies kann vorab erkundigt und verglichen werden. Zudem sollten Sie bedenken, dass Sie auch im Fachhandel Lieferkosten zahlen müssen.